Osteopathie
Dorothée Mark

Indikationen

An wen richtet sich Osteopathie?

Vom Säugling bis zum betagten Menschen können alle behandelt werden.

Die Osteopathie hat grundsätzlich da ihre Grenzen, wo die Selbstheilungskräfte des Körpers nicht mehr ausreichen.

Osteopathie ist keine Notfallmedizin. Schwere Erkrankungen, akute Entzündungen, offene Wunden, Brüche und Verbrennungen müssen immer erst von einem Arzt behandelt werden.

 

Bei welchen Beschwerden kann Osteopathie helfen?

Beschwerden des Bewegungsapparats

Funktionsstörungen des Verdauungssystems

Funktionsstörungen im urologischen und gynäkologischen Bereich

Funktionsstörungen des neurovegetativen Systems

Funktionsstörungen im Kiefer- und HNO-Bereich

Die osteopathische Behandlung empfiehlt sich ausserdem bei Säuglingen im Fall von Schlafstörungen, Unruhe, Koliken oder Plagiozephalie

 
 
Stephan Schlegel av Medien Impressum / Datenschutz